Terahertz-Labor (Terahertz = Wellenlänge 3 Millimeter bis 30 Mikrometer) Manche Materialien (Pappe, Papier, Plastik, Kleidung) sind für Terahertz-Strahlung transparent. Mit dem hier entwickelten System können einerseits versteckte Metallgegenstände (Messer, Waffen) entdeckt werden. Andererseits können verpackte Substanzen sogar identifiziert werden. Man kann also erkennen, ob es sich um Aspirin, Kokain, Heroin, Sprengstoff oder andere Substanzen handelt. Ziel ist es, künftig neue Sicherheitsprüfungen in Echtzeit machen zu können, aber auch Einsätze zur Qualitätskontrolle oder in der Tomographie sind geplant.

Terahertz-Messsysteme

#

Durch die Entwicklung von leistungsstarken Emittern und schnellen Zeilenempfängern gelingt es, neue industrielle Anwendungen der THz-Bildgebung und Tomographie zu erschließen.

Dabei bietet das Fraunhofer IOF folgende Leistungen:

  • Design, Entwicklung und Realisierung von kundenspezifischen THz–Systemen
  • Bildgebende, tomographische und spektroskopische Messungen

#

Terahertz-Erzeugung

Die am Fraunhofer IOF verwendete THz-Strahlung wird über die Bestrahlung von Halbleiterbauelementen mittels Femtosekunden-Faserlaser erzeugt. Die benötigten Faserlaser entwickelt das Fraunhofer IOF.