Mehrkanal Lock-In Verstärker für die optoelektronische Messtechnik

Mehrkanaldetektion

Die Detektion sehr kleiner im Rauschen eingebetteter Signale ist eine häufige
Problemstellung der optischen Sensorik, die durch synchrone Detektion mit Lock-in Technik gelöst werden kann. Durch die rasante Entwicklung der Optoelektronik haben Mehrkanalsysteme heute bereits breite Anwendungsgebiete erschlossen, die eine skalierbare Mehrkanal Verstärkertechnik erfordern. Bisher verfügbare Lock-In Verstärker bieten ein weites Anwendungsspektrum, haben aber nur eine beschränkte Anzahl an
Kanälen.

 

Unser Angebot

Das Fraunhofer IOF bietet ein modulares Mehrkanal Lock-in Verstärkersystem an, dessen Kanalzahl kosteneffizient erweitert werden kann.
16 Mehrkanalmodule mit jeweils bis zu 8 Einzelkanälen können in benötigter Anzahl an das bestehende Bussystem angeschlossen werden. Die Messparameter werden am Bedieninterface eingestellt und über die Steuer- und Regelungseinheit an die Mehrkanal Lock-in Baugruppen übertragen.

 

System-Realisierung

- Sensitivität:   5 mV - 500 mV
- Zeitkonstanten:   3 ms - 200 ms
- SNR:   > 40 dB
- Linearität:   0,1%
- Dynamische Reserve:   60 dB
- Chopperfrequenz:   1 kHz - 5 kHz
- Anzahl der Kanäle:   skalierbar bis zu 128 Kanälen (16 8-Kanalmodule)
- Gehäusegröße   19 Zoll