Lösungen mit Licht

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF

3Dsensation

fo+

facetvision

Die Innovationsallianz 3Dsensation verfolgt das Ziel, die Interaktion von Mensch und Maschine grundlegend zu verändern.

Freeform Optics Plus ist ein Wachstumskern, der an der Entwicklung und Vermarktung innovativer freiformoptischer Systeme arbeitet.

Forschungsprojekt zur Entwicklung einer neuen miniaturisierten Kameratechnologie.

zur Internetseite zur Internetseite zur Internetseite

»Light for the future« - Wissenschaftssymposium 2015

25. Februar 2015 | Stuttgart

Nationale und internationale Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft trafen sich in Stuttgart, um das Internationale Jahr des Lichts und den 30. Jahrestag des Stuttgarter Optik Kolloquiums zu feiern. Im Mittelpunkt des Wissenschaftssymposiums stand die gesamte Bandbreite der Trends in Optik und Photonik.

Prof. Andreas Tünnermann stellte in einem eingeladenen Vortrag die aktuellen Entwicklungen in der deutschen Photonik-Industrie sowie die zukünftigen Herausforderungen für optische Technologien zur Revolution der Mensch-Maschine-Interaktion vor. Im Anschluss zeigte er die neuesten Forschungsarbeiten der Innovationsallianz 3Dsensation für die Bedarfsfelder Produktion, Gesundheit, Mobilität und Sicherheit.

2nd International Symposium on Microoptical Imaging and Projection

Vom 24. bis 26. März 2015 steht der Jenaer Beutenberg Campus ganz im Zeichen der Mikrooptik. Beim Symposium dreht sich alles um die Verschmelzung von Optoelektronik, Mikrooptik und Bildverarbeitung. Diese ermöglicht optimale miniaturisierte Lösungen im Bereich von Bildgebungs- und Projektionsanwendungen.

Anmeldungen sind bis zum 27. Februar 2015 möglich. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage microoptics.org.

Forscher des Instituts für Angewandte Physik der FSU Jena mehrfach auf diesjähriger Photonics West ausgezeichnet

Insgesamt vier Preise gingen in San Francisco an junge Wissenschaftler des IAP für ihre herausragenden Entwicklungen im Bereich Ultrakurzpuls-Faserlaser. Marco Kienel, Christian Gaida und Arno Klenke belegten die drei ersten Plätze auf der Unterkonferenz »Fiber Lasers: Technology, Systems, and Applications«. Felix Zimmermann wurde auf der Unterkonferenz »Frontiers in Ultrafast optics: biomedical, scientific and industrial applications XV« ausgezeichnet. 

Optics meets Business - Impressionen von der Photonics West 2015

In zahlreichen Gesprächen wurde bereits sehr deutlich, dass die Arbeiten der Wissenschaftler am Institut gefragte Forschungsthemen sind. Die Standbesucher sind überwiegend geschäftsgetrieben und haben sehr klare Vorstellungen zu möglichen Projekten. Weiterhin zeigt sich, dass die aktuellen Publikationen des IOF in der Forschungsgemeinschaft sichtbar sind und direkt als Anknüpfungspunkt für vertiefende Gespräche dienen.

Bereits am ersten Messetag gab es konkrete Projektvorschläge zu nahezu allen ausgestellten optischen Systemen bzw. Forschungsfeldern. Für das Fraunhofer IOF zeichnet sich ab, dass dieser Treffpunkt der optischen Industrie hohes Potenzial für die Intensivierung der internationalen Beziehungen und dem Ausbau der Geschäftstätigkeit birgt. 

„Lichtphänomene“ in Jena: Die Show mit Ralph Caspers

Eröffnung des Internationalen Jahr des Lichts 2015 in Jena

Am Samstag, dem 17. Januar, wurde das „Internationale Jahr des Lichts" der UNESCO feierlich mit den „Lichtphänomenen“ in der Sparkassenarena in Jena eröffnet. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik  (IOF) und das Leibnitz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) organisierten diese Veranstaltung federführend.

Ralph Caspers, bekannt aus der Sendung mit der Maus und Wissen macht Ah!, führte durch die Show. Fünf Schüler konnten ihre Lichtfrage stellen. Drei davon wurden von den Forschern des IOF  in lebendigen Experimenten beantwortet: Norbert Kaiser, Spezialist für dünne Schichten, bringt eine Salzgurke mit starkem Strom zum Leuchten. Zukunftspreisträger Stefan Nolte erklärt, wie man einen Laser baut und Institutsleiter Andreas Tünnermann entzündet mit der Kraft der Sonne ein Papierschiff.

Die Lasershow sowie die Lichtdarbietungen des Jenaer Tanztheaters und des „Laserman“ rundeten die zweistündige Experimentierstunde ab.