Lösungen mit Licht

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF

3Dsensation

fo+

facetvision

Die Innovationsallianz 3Dsensation verfolgt das Ziel, die Interaktion von Mensch und Maschine grundlegend zu verändern.

Freeform Optics Plus ist ein Wachstumskern, der an der Entwicklung und Vermarktung innovativer freiformoptischer Systeme arbeitet. mehr Info

Forschungsprojekt zur Entwicklung einer neuen miniaturisierten Kameratechnologie.

zur Internetseite zur Internetseite zur Internetseite

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zu Besuch am Fraunhofer IOF in Jena

Jena | 25. August 2015

Am 25. August 2015 besuchte der Bundesminister für Energie und Wirtschaft Sigmar Gabriel das Fraunhofer-Institut IOF in Jena während seiner Sommerreise durch die neuen Bundesländer. Im Fokus seines Besuches standen die Optik- und Photonikbranche, neue Modelle zur Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie die Mensch-Maschine-Interaktion in zukünftigen Arbeits- und Lebenswelten.   

Im Rahmen eines Presserundganges  wurden dem Minister Forschungshighlights aus den Bereichen Luft- und Weltraum sowie der Mensch-Maschine-Kommunikation und Interaktion demonstriert. Mit besonderem Interesse blickte der Bundesminister dabei auf die neue Near-to-Eye-Datenbrille und die 3D-Hochgeschwindigkeits-vermessung des Fraunhofer IOF.

An weiteren Stationen experimentierte der Bundesminister mit dem humanoiden Roboter NAO der Fachhochschule Erfurt und agierte an einem Arbeitsplatz mit visueller Montageassistenz des Fraunhofer IFF.

Neuer Diamantlaser über 20-mal stärker als jemals zuvor

Sydney, Jena | 14.08.2015

Forscher des Macquarie Photonics Research Centre Sydney und Faserlaserexperten des Fraunhofer IOF Jena entwickeln neue Diamantlaser, welche 20-mal stärker als frühere Diamantlaser sind. Bisher bezifferten sich die durchschnittlichen Leistungsstufen bei weniger als 20 Watt. Mit dem neuen Laser können nun 380 Watt Leistung, vergleichbar mit ca. 400.000 Laser-Pointern, erreicht werden.

Hochleistungs-Diamantlaser sind besonders für Anwendungen, welche die strahlende Energie über lange Strecken übermitteln, geeignet. Beispielsweise können die Laser für die optische Kommunikation im Weltraum, Laserentfernungsmessungen oder die Müllbeseitigung im Weltraum eingesetzt werden.

BMBF-Forschungsprojekt 3D-Phase gestartet

Monokulare 3D-Kameras durch integrierte Phasenmodulationen

In der Industrie geht der Trend hin zu immer kleineren und gleichzeitig leistungsfähigeren optischen Systemen. Durch die Entwicklung neuartiger Kamerasysteme profitieren aktuelle Anwendungen in den Bereichen Mensch- Maschine-Interaktion, Qualitätssicherung in Fertigungsprozessen, Machine Vision bis hin zu Verkehrssicherheit.

Die Aufnahme von 3D-Bildverteilungen erlaubt dabei eine erhebliche Verbesserung der Leistungsfähigkeit des optischen Aufbaus und somit eine neue Qualität für die Applikation. Im Juli 2015 ist dazu das Projekt »3D-Phase« am Fraunhofer IOF gestartet. Der dabei verfolgte Ansatz bietet nachhaltigere sowie kompaktere optische Lösungen, um hochauflösende 3D-Informationen zu gewinnen.

Optische Fasern für die Kommunikation von Morgen – Spatenstich für ein neues Fasertechnologiezentrum in Jena gefeiert

Jena | 15. Juli 2015

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) errichtet am Standort Jena ein neues Fasertechnologiezentrum für die Erforschung und Entwicklung von optischen Fasern zur Erzeugung und Übertragung von Laserstrahlung höchster Leistung.

In Anwesenheit des Thüringer Ministers für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft Wolfgang Tiefensee, des Referatsleiters »Regionale Innovationsinitiativen; Neue Länder« im Bundesministerium für Bildung und Forschung Dr. Hans-Peter Hiepe und des Vorstands Finanzen, Controlling, IT der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Dr. Alfred Gossner konnte am 15. Juli der Spatenstich gefeiert werden.

Die Region Jena, mit den Akteuren Fraunhofer-Gesellschaft, Friedrich-Schiller-Universität, Helmholtz-Institut Jena und dem Leibniz-Institut für Photonische Technologien, ist heute einer der weltweit führenden Standorte auf dem Gebiet der Optik und Laserentwicklung. Um die Lasertechnologie in Deutschland weiterzuentwickeln und die Spitzenposition der mittelständischen deutschen Laserindustrie zu gewährleisten, errichtet die STIFT mit räumlicher Anbindung an das Fraunhofer IOF das Fasertechnologiezentrum Jena.

»Es werde Licht!« beim Fraunhofer-Lichttag

Datum: 03. Juli 2015

Begeisterung und Staunen lösten die Aktionen und Experimente aus, die sich die Institute des Fraunhofer-Verbunds Light & Surfaces für ihren Lichttag ausgedacht hatten. Im UNESCO-Jahr des Lichts drehte sich am 3. Juli alles um das Thema Licht, aufbereitet für Kinder von 6 bis 15 Jahren.

»Warum ist der Regenbogen rund und hat so viele Farben?«, »Warum wird die Sonne am Abend rot?«, »Warum ist mein Pullover grün? Und dein T-Shirt pink?« und grundlegend natürlich »Licht – was ist das eigentlich?«. Zur Beantwortung all dieser Fragen haben sich die Institute viel einfallen lassen, um das Phänomen Licht und ihre Technologien anschaulich und kindgerecht präsentieren zu können.