© Fraunhofer IOF

Abformwerkzeuge

Mit Hilfe der Diamantbearbeitung werden am Fraunhofer IOF ultrapräzise Abformwerkzeuge für die Kunststoff- und Glasreplikation hergestellt. Dabei werden für die jeweiligen Anwendungen unterschiedliche Werkstoffe mit angepassten Bearbeitungstechnologien eingesetzt. Das Institut verfügt über technologische Prozessketten zur Bearbeitung von Nickel-Phosphor-Legierungen auf Bulkmaterialien wie Aluminium oder Stahl für die Niedrigtemperatur-Replikation der Verfahren Spritzguss und Spritzprägen. Dem gegenüber stehen Abformwerkzeuge aus Stahl, Silizium und Wolframcarbid für die Glasreplikation. Die Bearbeitung dieser Sonder- und Hartstoffe gelingt durch die Nutzung von ultraschall-gestützten Techniken mit meist Polykristallinen-Diamantwerkzeugen. Typische Größen der Abformwerkzeuge haben einen freien Durchmesser von kleiner 100 mm. Durch Schleifen können besonders kleine Kavitäten auch als Array-Anordnung mit hoher Formqualität und geringer Rauheit erzeugt werden. Stetig wächst der Anteil an asphärischen Komponenten, diffraktiven Strukturen und komplexen Freiformoberflächen.

 

Unser Angebot:

  • Ultrapräzise Abformwerkzeuge für den Spritzguß
  • Ultrapräzise Abformwerkzeuge für die Glas-Replikation