Presseverteiler

Tragen Sie sich in unserem Presseverteiler ein, um über neue Pressemitteilungen per Email informiert zu werden.

mehr Info

Pressemitteilungen

Zurück
  • Innovativ bleiben und zukunftsorientiert denken in der Photonik / 2021

    Fraunhofer IOF startet internationales Weiterbildungsprogramm für Optik- und Photonik-Branche

    Jena / 03. März 2021

    Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF startet ein internationales Weiterbildungsprogramm für Managerinnen und Manager in der Optik- und Photonik-Branche. Mit »Photonics Manager Compact « gibt das Institut erstmals vom 26. Juni bis 2. Juli Einblicke in die aktuelle Forschungs- und Entwicklungslandschaft der Photonik und bereitet damit auf Fragen der Zukunft vor. Darüber hinaus vermittelt das Programm Methodiken der zeitgemäßen Personalführung. Der ursprünglich für Februar 2021 geplante Programmstart musste Corona-bedingt verschoben werden.

    mehr Info
  • Ionenfallen für Quantencomputer, hochsichere Quantenkommunikation, modernste Faserlaser und Freiformen für kompakte, optische Systeme: Auf Nordamerikas größter Photonikmesse, der SPIE Photonics West, präsentiert das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF vom 6. bis 11. März wegweisende Zukunftstechnologien. Der Eintritt ist frei.

    mehr Info
  • Serviceroboter können dazu beitragen, dass Gebäude und Verkehrsmittel regelmäßig und mit gleichbleibend hoher Qualität gereinigt und desinfiziert werden. Seit Oktober 2020 arbeiten zwölf Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft an der Entwicklung neuer Technologien für dieses Einsatzfeld. Geleitet vom Fraunhofer IPA bündeln die Partner im Forschungsprojekt »Mobile Desinfektion« (MobDi) ihre Kompetenzen, um zu einem sicheren »New Normal« in Pandemiezeiten beizutragen. Das Projekt ist Teil des Aktionsprogramms »Fraunhofer vs. Corona«.

    mehr Info
  • Ein Pionierunternehmen für die hochsichere Quantenkommunikation zu werden – nicht weniger ist das Ziel der »Quantum Optics Jena GmbH«. Die jüngste Ausgründung aus dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF entwickelt quantenbasierte Lösungen für hochmoderne Kommunikationssysteme. Nun hat das Gründerteam die erforderlichen Investoren hinter sich gesammelt und arbeitet am Aufbau des Start-ups im Herzen Deutschlands.

    mehr Info
  • Leben im Weltall und kommunizieren in der Zukunft: Optische Systeme für Weltraumforschung und Quantenkommunikation präsentiert das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF vom 17. bis 18. Februar auf der PHOTONICS+ Virtual Exhibition and Conference. Weiterhin werden Aufbau- und Verbindungstechnologien zum Einsatz optischer Systeme unter Weltraumbedingungen präsentiert.

    mehr Info
  • Neueste Techniken zur Frühdiagnose von Krebs und Alzheimer, Quantenbildgebung für die Biomedizin und die kontaktlose Erfassung von Fingerabdrücken: Beim diesjährigen »Digital Pitch« des Jenaer »Digital Innovation Hub Photonics« wurden wieder innovative Forschungs- und Gründungsprojekte aus der Photonikbranche ausgezeichnet. Die Gewinnerteams erhalten eine Förderung in Höhe von insgesamt 120.000 Euro aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

    mehr Info
  • Ein am Fraunhofer IOF mitentwickelter Roboterassistent erlaubt künftig die Interaktion zwischen Mensch und Maschine basierend auf menschlicher Gestik. Das System »3D-Kosyma« soll u. a. in der Automobilherstellung zum Einsatz kommen und dort neue Standards in der Qualitätssicherung etablieren.

    mehr Info
  • Berlin, Jena, Erlangen, Oberpfaffenhofen-Weßling / 2020

    BMBF-Initiative »QuNET« präsentiert Systeme zur hochsicheren Quantenkommunikation

    02. Dezember 2020

    Eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erforscht seit einem Jahr neue Möglichkeiten zur abhörsicheren Kommunikation. Die Initiative »QuNET« arbeitet an Verfahren, um Informationen zwischen Behörden oder in kritischen Infrastrukturen auszutauschen – ohne dass Dritte mithören können. Am 2. Dezember 2020 präsentierten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek sowie die beteiligten Forschungsinstitute erste Ergebnisse. Im Rahmen einer Pressekonferenz des BMBF stellten sie die Grundlagen der Systemarchitektur sowie Systeme zum Austausch von Quantenschlüsseln über verschiedene Distanzen vor.

    mehr Info