Presseverteiler

Tragen Sie sich in unserem Presseverteiler ein, um über neue Pressemitteilungen per Email informiert zu werden.

mehr Info

Pressemitteilungen

Zurück
  • Ein Nobelpreisträger, zwei Förderpreise, 45 Programmpunkte, fast 50 Speaker und knapp 600 Teilnehmende aus aller Welt: Das waren die diesjährigen »Photonics Days Jena«. Das Karriere- und Netzwerkevent für Studierende und Promovierende im Bereich Optik und Photonik, organisiert vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und der Max Planck School of Photonics, stieß in seinem dritten Jahr mit einem hybriden Format auf breites internationales Interesse.

    mehr Info
  • Nachwuchspreis des Fraunhofer IOF für innovative Abschlussarbeiten verliehen / 2021

    »Applied Photonics Award 2021«: Preisverleihung mit Nobelpreisträger Reinhard Genzel

    Jena / 29. September 2021

    Sauberes Wasser, die Beseitigung von Weltraumschrott, neue Verfahren für die medizinische Endoskopie und stärkere Laser – auch in diesem Jahr wurden wieder innovative Abschlussarbeiten mit besonderem Bezug zur Photonik mit dem Nachwuchspreis des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, dem »Applied Photonics Award«, ausgezeichnet. Der Award wurde am 29. September im Rahmen der »Photonics Days Jena« von Nobelpreisträger Prof. Dr. Reinhard Genzel virtuell an die vier Preistragenden übergeben.

    mehr Info
  • Initiative QuNET demonstriert hochsichere und praxisnahe Quantenkommunikation / 2021

    Erste quantengesicherte Videokonferenz zwischen zwei Bundesbehörden

    Bonn / 10. August 2021

    In Bonn haben heute erstmals zwei deutsche Bundesbehörden quantengesichert per Video kommuniziert. Das Projekt QuNET, eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Initiative zur Entwicklung hochsicherer Kommunikationssysteme, zeigt damit, wie Datensouveränität in Zukunft gewährleistet werden kann. Diese Technologie wird nicht nur für Regierungen und Behörden wichtig sein, sondern auch um Daten des täglichen Lebens zu schützen.

    mehr Info
  • Mit knapp drei Millionen Euro Fördergeldern baut das »Leistungszentrum Photonik« als Jenaer Innovationsplattform seine Forschung weiter aus. 1,5 Millionen Euro davon kommen vom Freistaat Thüringen. Mit den Geldern werden neue Forschungskooperationen insbesondere in der Bildgebung für Biowissenschaften und Medizin angestoßen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Technologien, die im Spektralbereich der EUV-Strahlung und darüber hinaus arbeiten.

    mehr Info
  • Elektronenstrahllithographie ermöglicht kompakte und praxisnahe Integration von Quantenbauelementen / 2021

    Zwölf Millionen Euro für neue Anlage zur Herstellung von Hochleistungsoptiken in Jena

    Jena / 30. Juli 2021

    Mit zwölf Millionen Euro unterstützt das Thüringer Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium die Anschaffung einer neuen Lithographieanlage am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena. Die neue Anlage wird herausragende Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Quantentechnologien ermöglichen. Auch Optiken z. B. zur satellitengestützten Beobachtung des Klimawandels sind damit realisierbar. Staatssekretär Carsten Feller überreichte heute den Förderbescheid.

    mehr Info
  • Fraunhofer IOF bekommt mehr Raum für Quantenforschung / 2021

    Grundstein für neues Forschungsgebäude gelegt

    Jena / 15. Juli 2021

    Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF bekommt ein neues Forschungsgebäude. Mit zusätzlichen Labor- und Reinraumflächen wird auf dem Jenaer Beutenberg Campus Platz geschaffen für neue Forschungsarbeiten, insbesondere in wichtigen Zukunftsfeldern wie den Quantentechnologien. Heute erfolgte die feierliche Grundsteinlegung mit ausgewählten Vertretern aus Politik und Wissenschaft.

    mehr Info
  • Thüringen will zum Hightech-Standort für Quantentechnologien werden. Zu diesem Zweck fördert der Freistaat mit sechs Millionen Euro ein neues Kompetenzzentrum für Quantentechnologien. Bei einer digitalen Eröffnungsveranstaltung gab Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee heute in Erfurt den Startschuss für den »Quantum Hub Thüringen«.

    mehr Info
  • Mit dem »Internationalen Tag des Lichts« lenkt die UNESCO jedes Jahr am 16. Mai die Aufmerksamkeit auf Forschung und Wissenschaft im Zusammenhang mit Licht sowie auf lichtbasierte Technologien, die unser Leben in vielen Bereichen – im wahrsten Sinne des Wortes – »erleuchten«. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF trägt mit seiner ausgezeichneten Forschung im globalen Maßstab dazu bei. Forschende wurden bereits dreimal mit dem »Deutschen Zukunftspreis« ausgezeichnet.

    mehr Info
  • Eine neue Messmethode zur 3D-Formerfassung wurde von Forschenden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF entwickelt. Mit ihrem »MWIR-3D-Sensor« können sie Gegenstände dreidimensional scannen – ganz gleich, ob sie aus transparentem Kunststoff oder Glas bestehen. Selbst Objekte mit glänzend metallischen oder tiefschwarzen Oberflächen lassen sich problemlos erfassen. Auch die Kombination verschiedener Werkstoffe ist für den neuen 3D-Infrarot-Sensor kein Problem. Im Bereich der 3D-Sensorik ist dieses Maß an Flexibilität bei der Beschaffenheit der Messobjekte ein Novum. Anwendungen sind u. a. in den Bereichen Qualitätskontrolle in der Produktion und Robotik denkbar. Das System wird seit dem 3. Mai erstmals auf der internationalen Fachmesse »Control-Virtuell« präsentiert.

    mehr Info