Die Funktionsvielfalt einer Faser kann durch Mikrostrukturierung erhöht werden. So wurde eine photonische Kristallfaser designed mit den Außendimensionen eines Stablasers und den Funktionseigenschaften einer Faser. Damit wird eine signifikante Leistunsskalierung möglich. The functional diversity of fibers can be increased by micro structuring. A photonic crystal fiber with the dimensions of a rod laser and the functionality of a fiber was designed. This results in a significantly increased power.

Fasercleaven und -polieren

Motivation

Für die Vorbereitung von Fasern für Komponenten, Verstärker oder gesamte Lasersysteme ist die Stirnflächenpräparation ein wichtiger Bestandteil.

 

Verfahren

Neben dem Polieren ist das kontrollierte Brechen der Faser (Cleaven) die beste Möglichkeit für eine Präparation.

Folgende Anforderungen werden an den Cleave-Prozess gestellt:

  • Optimaler Cleavewinkel
  • Vermeidung von Oberflächenunebenheiten
  • Vermeidung von Rissen
  • Vermeidung großer Glassplitter.

Das Fraunhofer IOF kann Fasern mit Durchmessern von 125 µm bis zu 1 mm cleaven.

Weiterhin können neben Standardfasern auch Spezialfasern wie photonische Kristallfasern präpariert werden. Dies geschieht unter Zuhilfenahme von vorbereitenden Verfahren wie dem vollständigen oder partiellen Kollabieren von Luftlöchern im Glasmantel. Zu diesen vorbereitenden Verfahren gehört auch das Polieren durch angepasste Faserhalter ggf. unter verschiedenen Winkeln.

 

Vermessung

Die Qualitätsprüfung nach erfolgtem Cleaven ist neben mikroskopischen und rasterelektronischen Aufnahmen durch Weißlichtinterferometrie und 3D-Höhenprofilmessung möglich.