Ihre häufigste Anwendung finden OLED-Mikrodisplays im Bereich der Head-Mounted-Displays (HMD). Betrachtet wird das Display über ein Okular, das dem Auge eine entspannte Betrachtung ermöglicht und das Display vergrößert darstellt. Besondere Anforderungen an HMDs stellen Anwendungen in der Medizin, speziell in der Neurologie. HMDs werden hier eingesetzt, um dem Patienten visuelle Reize darzubieten und dadurch ausgelöste Veränderungen der Hirnaktivität mittels der Magnetresonanztomographie zu beobachten.Dabei werden sehr starke Magnetfelder erzeugt und im Gegenzug sehr geringe Änderungen dieser Felder registriert. Ein HMD, das in einem solchen Tomographen eingesetzt wird, darf daher zum einen nicht durch starke Magnetfelder beeinflusst werden und zum anderen seinerseits nicht das Magnetfeld beeinflussen.

OLED-basiertes near-to-eye Stimulationssystem

Motivation

Die häufigste Anwendung von OLED-Mikrodisplays liegt im Bereich Head-Mounted-Displays (HMD). Das Display wird über ein Okular betrachtet, welches dem Auge eine entspannte Betrachtung ermöglicht und das Display vergrößert darstellt.

Besondere Anforderungen an HMDs stellen Anwendungen in der Medizin, speziell in der Neurologie. HMDs werden dabei zur Darstellung von visuellen Reizen für Patienten eingesetzt. Es können ausgelöste Veränderungen der Hirnaktivität mittels der Magnetresonanztomographie beobachtet werden.

Ein HMD, das in einem Tomographen eingesetzt wird, darf weder durch starke Magnetfelder beeinflusst werden noch das Magnetfeld selbst beeinflussen.

In Zusammenarbeit mit der norwegischen Firma NordicNeuroLab wurde am Fraunhofer IOF die Optik für ein solches System entwickelt.

Die Verwendung von zwei separaten optischen Kanälen erlaubt die Darstellung stereoskopischer Bilder. Neben der Funktion als Okular ermöglicht das entwickelte System gleichzeitig die Verfolgung der Augenposition des Betrachters. Damit lässt sich auswerten, auf welches Bild sich der Proband konzentriert.

 

Technische Daten

  • RGB OLED Mikrodisplay 12,78 x 9,00 mm², 852 x 600 Pixel
  • Okular FOV 30° x 22.5°
  • Eye Tracker FOV ∅ 20 mm
  • Dimensionen eines Okulars unter 32 mm (∅) * 100 mm (L)

 

Unser Angebot

  • Design, Entwicklung und Realisierung von kundenspezifischen optischen Systemen
  • Mikrodisplayanwendungen (OLED, LCOS, DLP)