25 Jahre Fraunhofer: Jubiläumsausstellung in Dresden

Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung 25 Jahre Fraunhofer in den neuen Bundesländern in Dresden.

Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung 25 Jahre Fraunhofer in den neuen Bundesländern in Dresden.

Prof. Andreas Tünnermann präsentiert den hochauflösenden 3D-Scanner des Fraunhofer IOF.

Prof. Andreas Tünnermann präsentiert den hochauflösenden 3D-Scanner des Fraunhofer IOF.

Anlässlich des 25-jährigens Jubiläums der Fraunhofer-Gesellschaft in den neuen Bundesländern veranstaltet Fraunhofer derzeit eine Ausstellung im Internationalen Congress Center in Dresden. Auch das Fraunhofer IOF aus Jena ist dort vertreten und gibt einen Einblick in die Forschungshighlights der letzten Jahre.

 

Seit 25 Jahren spielt die Fraunhofer-Gesellschaft in den neuen Bundesländern eine maßgebliche Rolle als Motor des Fortschritts. Als 1989 die Mauer fiel, ergaben sich für die Forschungsorganisation schlagartig neue Chancen und Möglichkeiten: Das vorhandene Potenzial und die Kreativität der Wissenschaftler konnte durch neue Strukturen gebündelt werden. Insgesamt 19 Institute und Einrichtungen wurden 1992 aus den neuen Bundesländern in die Fraunhofer-Gesellschaft aufgenommen.

Um die einzigartige Geschichte von Fraunhofer in den neuen Bundeländern zu würdigen und die Forschungshighlights der einzelnen Institute und Einrichtungen zu zeigen, findet derzeit eine interaktive Ausstellung im Congress Center Dresden statt. Jedes der Institute präsentiert mit einer kleinen Ausstellungsinsel seine Entwicklung, Meilensteine und die wichtigsten Projekte. Das Fraunhofer IOF ist mit einem hochauflösenden 3D-Scanner für Echtzeitmessungen vertreten.

Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, lobte bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung die Willenskraft sowie die Kooperationsbereitschaft der neuen Fraunhofer-Mitglieder. »Die Zusammenarbeit war von Anfang an eine sehr positive. Insbesondere aufgrund der hervorragenden Leistung der neuen Institute ist aus Fraunhofer innerhalb weniger Jahre eine gesamtdeutsche Organisation geworden.«

Noch bis zum 31.05.2017 ist die Jubiläumsausstellung, die im Rahmen der Fraunhofer Jahrestagung 2017 stattfindet, täglich ab 10:00 für Besucher geöffnet. Die Ausstellung wird weiterhin durch eine Online-Plattform ergänzt, auf der die Informationen und Projekte aus allen Fraunhofer-Instituten Deutschlands zu finden sind und auch über die Ausstellung hinaus genutzt werden kann. Zusätzlich findet anlässlich des 25-jährigen Bestehens eine interaktive Erlebnis-Route in der Dresdner Innenstadt zum Thema Forschung, Vernetzung und Innovation statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.