Pressemitteilungen

Zurück
  • Projektergebnisse der »Quantum Photonics Labs« liegen vor / 2022

    Schlüsselkomponenten für die zweite Quantenrevolution

    Jena / 22. Juni 2022

    Mit 8,4 Millionen Euro hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2019 die »Quantum Photonics Labs« am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF gefördert. Das Projekt hatte sich zum Ziel gesetzt, Instrumente zur Kontrolle von Quantensystemen und damit Schlüsselkomponenten für die Herausforderungen der zweiten Quantenrevolution zu entwickeln. Nun liegen die Projektergebnisse vor.

    mehr Info
  • LASER World of PHOTONICS / 2022

    Fraunhofer zeigt Innovationen in der World of Quantum

    31. März 2022

    Auf der Weltleitmesse für Photonik feiert die »World of Quantum« in diesem Jahr Premiere. Damit trägt die Messe dem rasant wachsenden Markt für Quantentechnologien Rechnung. Vom 26. bis 29. April stellen Fraunhofer-Institute in der Halle A4, Stand 180 ihre neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet und deren Anwendungsbereiche vor.

    mehr Info
  • Jenaer Forschende erhalten 12,6 Millionen Euro Fördergelder / 2022

    Forschungsförderung für photonische Quantenchips

    Ditzingen / Vaihingen / München / Jena / 17. März 2022

    Mit 42 Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Konsortium um das Stuttgarter Quanten-Start-up Q.ANT. Weitere acht Millionen Euro steuern die Konsortialpartner bei. Mit den Fördermitteln soll eine Demonstrations- und Testanlage für photonische Quantencomputer-Chips und andere Quantencomputer-Komponenten aufgebaut werden. Dem Konsortium gehören auch das Institut für Angewandte Physik (IAP) der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF an. Beide übernehmen im Projekt Entwicklungsaufgaben im Umfang von 12,6 Millionen Euro.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Leitprojekt präsentiert Ergebnisse im Bereich Quantenimaging / 2022

    »QUILT« verschiebt die Grenzen der Optik

    03. Januar 2022

    Quantenmechanisch verschränkte Lichtteilchen überwinden die Grenzen der klassischen Optik und erlauben Einblicke in bislang unsichtbare Wellenlängenbereiche. Damit bieten sie neue Möglichkeiten für Bildgebungsverfahren, Mikroskopie und Spektroskopie. Diese zu eruieren und technologische Lösungen zu erarbeiten, war Ziel des Fraunhofer-Leitprojekts QUILT. Die Ergebnisse aus dem Projekt liegen nun vor.

    mehr Info
  • Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed / 2021

    Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

    Jena / Oberkochen / Stuttgart / 25. November 2021

    Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung metalloptischer Präzisionsinstrumente mit dem Lothar-Späth-Award ausgezeichnet worden. Das Hochleistungsteleskop GALA soll bei der für 2023 geplanten ESA-Mission JUICE zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed zum Einsatz kommen. Die Preisverleihung erfolgte am 19. November in Stuttgart.

    mehr Info
  • Ein Nobelpreisträger, zwei Förderpreise, 45 Programmpunkte, fast 50 Speaker und knapp 600 Teilnehmende aus aller Welt: Das waren die diesjährigen »Photonics Days Jena«. Das Karriere- und Netzwerkevent für Studierende und Promovierende im Bereich Optik und Photonik, organisiert vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und der Max Planck School of Photonics, stieß in seinem dritten Jahr mit einem hybriden Format auf breites internationales Interesse.

    mehr Info
  • Initiative QuNET demonstriert hochsichere und praxisnahe Quantenkommunikation / 2021

    Erste quantengesicherte Videokonferenz zwischen zwei Bundesbehörden

    Bonn / 10. August 2021

    In Bonn haben heute erstmals zwei deutsche Bundesbehörden quantengesichert per Video kommuniziert. Das Projekt QuNET, eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Initiative zur Entwicklung hochsicherer Kommunikationssysteme, zeigt damit, wie Datensouveränität in Zukunft gewährleistet werden kann. Diese Technologie wird nicht nur für Regierungen und Behörden wichtig sein, sondern auch um Daten des täglichen Lebens zu schützen.

    mehr Info
  • Elektronenstrahllithographie ermöglicht kompakte und praxisnahe Integration von Quantenbauelementen / 2021

    Zwölf Millionen Euro für neue Anlage zur Herstellung von Hochleistungsoptiken in Jena

    Jena / 30. Juli 2021

    Mit zwölf Millionen Euro unterstützt das Thüringer Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium die Anschaffung einer neuen Lithographieanlage am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena. Die neue Anlage wird herausragende Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Quantentechnologien ermöglichen. Auch Optiken z. B. zur satellitengestützten Beobachtung des Klimawandels sind damit realisierbar. Staatssekretär Carsten Feller überreichte heute den Förderbescheid.

    mehr Info
  • Fraunhofer IOF bekommt mehr Raum für Quantenforschung / 2021

    Grundstein für neues Forschungsgebäude gelegt

    Jena / 15. Juli 2021

    Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF bekommt ein neues Forschungsgebäude. Mit zusätzlichen Labor- und Reinraumflächen wird auf dem Jenaer Beutenberg Campus Platz geschaffen für neue Forschungsarbeiten, insbesondere in wichtigen Zukunftsfeldern wie den Quantentechnologien. Heute erfolgte die feierliche Grundsteinlegung mit ausgewählten Vertretern aus Politik und Wissenschaft.

    mehr Info
  • Thüringen will zum Hightech-Standort für Quantentechnologien werden. Zu diesem Zweck fördert der Freistaat mit sechs Millionen Euro ein neues Kompetenzzentrum für Quantentechnologien. Bei einer digitalen Eröffnungsveranstaltung gab Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee heute in Erfurt den Startschuss für den »Quantum Hub Thüringen«.

    mehr Info