Diffraktive Optiken

Diffraktive Optiken auf der Basis mikro- und nanostrukturierter Oberflächen bieten flexible Möglichkeiten zur Darstellung neuer optischer Funktionen, die mit konventionellen Optiken häufig kaum realisierbar sind. Damit eröffnen sie neue Anwendungsfelder für die Optik.

 

Technologie

  • Elektronenstrahl-Lithographie
  • Grauton-Lithographie

 

Angebot

  • Anwendungsspezifisches optisches und mechanisches Design
  • Technologieberatung und Herstellung von kundenspezifischen Elementen
  • Optische und profilometrische Charakterisierung der Elementfunktionalitäten
  • Fertigung von Prototypen

 

Anwendung:

Beispiele für den Einsatz diffraktiver Mikro- und Nano-Optiken sind spezielle Gitter für spektroskopische Anwendungen z. B.:

  • Astronomie,
  • Kompression ultrakurzer Laserpulse,
  • Computergenerierte Hologramme für die Prüfung hochpräziser Asphären,
  • Fresnellinsen und Linsenarrays für die Homogenisierung von Beleuchtungen,
  • Diffraktive Filterstrukturen,
  • Strukturierte Polarisatoren,
  • Optiken mit komplexen Funktionen, auch auf gekrümmten Oberflächen.