Mikrooptik für Moden- und Strahlformung in Laserresonatoren

Motivation

Fokussierbarkeit und Divergenz eines Laserbündels werden durch die Transversalmoden des Resonators bestimmt. Durch Designkonzepte der resonatorinternen Modenformung wird das Auskoppelfeld an konkrete Anwendungen angepasst. Mit asphärischen Spiegelprofilen, Freiformoptiken und strukturierten Blenden kann die Form und die Anzahl der auftretenden Moden beeinflusst werden.

 

Möglichkeiten

Mit so gestalteten Laserresonatoren wird eine hohe Strahlqualität bei großer Verstärkung erreicht. Durch gezielte Anpassung der Intensitätsverteilung und der Wellenfront des Laserbündels im Resonator werden das Pumpvolumen besser ausgenutzt und nichtlineare Effekte des aktiven Mediums kompensiert.

 

Unser Angebot

  • Design von Freiraum- und Wellenleiterresonatoren
  • Berücksichtigung nichtlinearer Effekte
  • Einbeziehung des aktiven Mediums
  • Design von externen Strahlformungsoptiken
  • Herstellung von diffraktiven Spiegeln und Strahlformungselementen
  • Realisierung von Labordemonstratoren
  • Präzise Charakterisierung beliebiger Laserbündel
  • Simulation und Auslegung von multimode Resonatoren
  • Modellierung von Verstärkermedien und nichlinearen Effekten

 

Software

  • Strahlenoptisches Design: ZEMAX
  • Wellenoptisches Design: GLAD, VOL
  • Entwicklung von problem- und kundespezifischer Software